Auch starke Menschen brauchen Unterstützung.

Wir alle haben Strategien des Lebens und Überlebens. Und dann ist manchmal der Punkt da, diese Verhaltensmuster zu überprüfen und Neues zu wagen.

Meine Patienten sind oft Menschen, die in ihrem Alltag recht gut klarkommen, aber doch merken, dass eine Veränderung nötig ist, damit ihre seelische oder körperliche Gesundheit langfristig möglich ist. Die Verbindung von Theorie und Praxis, für die ich stehe, eröffnet ihnen dafür vielfältige Wege und Möglichkeiten.

Als Verhaltenstherapeutin sind für mich Zielfindung und das Bewusstwerden der eigenen Ressourcen vorrangig. Selbstwirksamkeit zu aktivieren steht im Vordergrund. Ich arbeite theorie- und methodenübergreifend, wo es angebracht ist. Wenn große Belastungen vorliegen, verwende ich schonende Methoden aus der Hypnotherapie und Traumatherapie.

Eigene Stärken und bisherige Erfolgsstrategien bilden immer den Ausgangspunkt aller Heilung, auch wenn diese im Moment vielleicht gar nicht bewusst sind. Ressourcenorientierung hat viele Facetten. Auch während der Bearbeitung von schwierigen Problemen ist es möglich und wichtig, Lebensfreude zu finden und auf „Inseln der Entspannung“ auszuruhen.

Psychotherapeutische Privatpraxis

Wegen meiner Tätigkeit an der Hochschule verfüge ich nur über ein begrenztes Zeitkontingent für die Praxis und kann eine engmaschige Begleitung nicht immer anbieten. Ich bin sehr gut mit vielen Kolleginnen und Kollegen vernetzt, so dass bei Bedarf auch andere Spezialisten helfen können.

Coaching